KRANKHEITSBEWÄLTIGUNGTACHYKARDIE

Informationen zu den Behandlungsoptionen für Tachykardie:


Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt, um die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen.


Wenn Sie mit Ihrem Arzt über Herz-Kreislauf-Erkrankungen sprechen, möchten Sie vielleicht diesen Leitfaden für Ihren Gesprächsverlauf zur Hand zu haben.

Wenn Sie mit Ihrem Arzt über Herz-Kreislauf-Erkrankungen sprechen, möchten Sie vielleicht diesen Leitfaden für Ihren Gesprächsverlauf zur Hand zu haben.

1ERKENNEN


Während eines EKGs werden Elektroden (Sensoren) auf Ihrer Brust und manchmal auf den Gliedmaßen platziert, die die elektrische Aktivität des Herzens erkennen können. Ein EKG misst die Zeit und Dauer der elektrischen Phasen der einzelnen Herzschläge und zeichnet sie in Form von Kurven auf.

Eine medizinische Beurteilung ist eine der wichtigsten Methoden, um festzustellen, ob bei Ihnen das Risiko bösartiger Arrhythmien besteht, also Arrhythmien, die von den Ventrikeln, den Kammern, die das Blut aus dem Herzen in den ganzen Körper pumpen, ausgehen.

Eine ununterbrochene Herzüberwachung ist hilfreich für das Erfassen sporadisch auftretender unregelmäßiger Herzschläge – manchmal verspüren Sie möglicherweise nicht einmal Symptome.
Langzeit-EKG: Ein tragbares EKG-Gerät kann für bis zu sieben Tage am Stück zur Aufzeichnung der elektrischen Herzaktivität bei Ihrer täglichen Routine verwendet werden.

Eine EKG-Aufzeichnung bietet Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin die Möglichkeit, Ihre Herzfrequenz zu analysieren und etwaige auftretende Anomalitäten zu identifizieren. Implantierbarer Herzmonitor (ICM): Ein ICM ist ein Gerät, das im Brustbereich unter die Haut eingesetzt wird. Der ICM erkennt und speichert anormale Herzrhythmen für bis zu 3 Jahre.

• Basierend auf der Entscheidung Ihres behandelnden Arztes oder Ärztin wird gegebenenfalls ein Echokardiogramm angeordnet, um die Größe Ihres Herzens zu ermitteln und dessen Funktion zu überprüfen.

• Ein weiterer diagnostischer Test ist die Koronarangiografie. Dabei wird der Blutfluss in die Herzarterien überprüft. Wie beim Echokardiogramm wird diese Untersuchung von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin angewiesen, wenn das erforderlich ist.

• Es wird ein spezieller als elektrophysiologische Untersuchung (EPU) bezeichneter Test durchgeführt, um das elektrische System des Herzens genau zu untersuchen und das Auftreten bzw. Ausbleiben von Anomalitäten zu bestätigen.

Dies ist eine weitere diagnostische Alternative, die nach Ermessen Ihres Arztes durchgeführt werden kann, um noch genauer zu untersuchen, ob eine Störung des elektrischen Herzsystems vorliegt. Diese Untersuchung ermöglicht es, spezifischer zu bestimmen, welche Art von Herzarrhythmien genau vorliegt, damit die richtige Behandlungsmethode gewählt werden kann.

Sie können bestimmen, wie schnell Ihr Herz schlägt, indem Sie Ihren eigenen Puls messen. Wenn Sie dabei feststellen, dass Ihr Puls unregelmäßig oder langsam ist, wenden Sie sich an einen Arzt oder eine Ärztin.

Drehen Sie eine Hand so, dass die Handfläche nach oben weist. Platzieren Sie den Zeige- und Mittelfinger der anderen Hand sanft auf der Innenseite des Handgelenks unterhalb des Daumenansatzes. Die Position stimmt, wenn Sie Ihren Herzschlag fühlen können. Zählen Sie die Gesamtanzahl der Herzschläge 1 Minute lang. Alternativ können Sie sie für 30 Sekunden zählen und die so ermittelte Anzahl verdoppeln.

Der Puls kann auch am Hals gemessen werden. Dabei werden die gleichen Finger verwendet, wie zuvor beschrieben. Auch die Durchführung ist ähnlich.

Nur Ihr Arzt kann beurteilen, ob Sie eine Tachykardie haben und, falls ja, wie weit fortgeschritten sie ist. Zum Ausschließen oder Bestätigen der Tachykardie-Diagnose kann Ihr Arzt oder Ihre Ärztin einen oder mehrere diagnostische Tests anordnen, je nachdem, welches Herzrhythmusproblem vermutet wird.

2REDUZIEREN


Wenn Sie an Tachykardie leiden, kommt für Sie unter Umständen ein implantierbares Herzgerät namens implantierbarer Kardioverter-Defibrillator (ICD) infrage.
Dieses Gerät erfüllt 3 Funktionen:

Wenn bei Ihnen Risikofaktoren feststellt werden, die unter Umständen zur Entwicklung bösartiger ventrikulärer Arrhythmien führen können, kommt für Sie möglicherweise ein implantierbarer Kardioverter-Defibrillator infrage.

Das Gerät wird mit spezifischen Parametern programmiert, die von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin unter Berücksichtigung Ihres spezifischen Falles festgelegt werden, damit Sie die bestmögliche Behandlung erhalten können.

Implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren haben mehrere Funktionen, die hilfreich für den Umgang mit Ihren Herzrhythmusstörungen sind, und bieten dem medizinischen Fachpersonal wichtige Informationen zur Optimierung der Behandlung.

  • Medicamentos
  • Desfibrilador Automático Implantable (DAI) un dispositivo cardíaco implantable que monitoreará y corregirá el ritmo cardíaco irregular – tu médico utilizará criterios específicos para determinar si eres candidato potencial para un DAI.
  • Medicamentos
  • Desfibrilación externa
  • Desfibrilador Automático Implantable (DAI)
  • Medicamentos
  • Ablación cardíaca
  • Medicamentos
  • Cardioversión
  • Ablación cardíaca

3BEHANDELN


Eine gesunde Lebensweise kann dabei helfen, Herzerkrankungen zu vermeiden und die Lebensqualität zu steigern.

  • Achten Sie auf eine gesunde Ernährung: Essen Sie Obst und Gemüse, ballaststoffreiche Kost, mageres Fleisch, Fisch und ungesättigte Fette wie Olivenöl. Schränken Sie den Konsum alkohol- oder koffeinhaltiger Getränke ein.
  • Treiben Sie regelmäßig Sport: Versuchen Sie, sich jeden Tag mindestens eine halbe Stunde lang körperlich zu ertüchtigen.
  • Vermeiden Sie schädliche Angewohnheiten wie etwa das Rauchen.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Blutdruck: Wenn Sie Bluthochdruck haben, befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin und nehmen Sie alle verschriebenen Medikamente wie verordnet ein.
  • Kontrollieren Sie Ihren Cholesterinspiegel: Lassen Sie Ihren Cholesterinspiegel regelmäßig testen. Essen Sie weniger cholesterinreiche Kost und nehmen Sie bei Bedarf die von Ihrem Arzt verschriebenen cholesterinsenkenden Medikamente ein.
  • Achten Sie auf Ihre Stressbelastung: Vermeiden Sie Stress so weit wie möglich. Praktizieren Sie gesunde Techniken zur Stressverringerung, etwa Methoden zur Muskelentspannung, tiefes Atmen und körperliche Bewegung.
  • Behandlung von Schlafapnoe und Schilddrüsenstörungen: Wenn Sie an Schlafapnoe oder Schilddrüsenstörungen leiden, ist es wichtig, dass Sie sich an einen Arzt oder eine Ärztin wenden, um diese Beschwerden richtig behandeln zu lassen.

Abhängig von Ihrer Erkrankung verschreibt Ihr Arzt zusätzlich zur Implantation eines Defibrillators möglicherweise Medikamente zur Regulierung Ihres Herzrhythmus.

  • Medikamente gegen Arrhythmie
    • Nach einer elektrischen Kardioversion (siehe „Medizinische Verfahren“ auf der nachfolgenden Registerkarte) werden Ihnen möglicherweise Medikamente gegen Arrhythmie verschrieben, die dabei helfen zukünftige Tachykardie-Episoden zu vermeiden.
  • Medikamente zur Regulierung der Herzfrequenz (Herzschläge pro Minute).
    • Diese tragen zur Normalisierung Ihrer Herzfrequenz bei.
  • Gerinnungshemmende Medikamente
    • Gerinnungshemmende Medikamente senken die Gerinnungsfähigkeit des Blutes, um die Bildung von Thromben zu vermeiden und damit das Schlaganfallrisiko zu senken.
      Schlaganfälle sind sehr gefährlich: Sie können zu permanenten Schädigungen des Gehirns oder sogar zum Tod führen.
  • Kardioversion
    • Eine Kardioversion wird entweder mit Medikamenten oder durch einen an das Herz abgegebenen elektrischen Schock durchgeführt während Sie sediert sind, um einen anormalen Herzrhythmus zu normalisieren.
  • Katheterablation
    • Die Arrhythmien mancher Patienten sind häufig schwer in den Griff zu bekommen, obwohl diese Patienten die bestmögliche pharmakologische Behandlung bekommen und ihnen ein Defibrillator implantiert wurde. In solchen Fällen steht den Spezialisten als Option die Ablation zur Verfügung. Dabei wird ein spezieller Katheter durch die Blutgefäße der Beine zum Herzen geführt, um an der oder den Stellen, die die Arrhythmie verursachen eine Läsion herbeizuführen.
    • Es gibt zwei Arten:
      • Kryoablation: Der betroffene Bereich wird eingefroren, wodurch sich Narbengewebe bildet.
      • Hochfrequenzablation: Verwendet Hitze, um die problematischen Bereiche zu veröden.

Fragen Sie Ihren Arzt nach Ihren Behandlungsmöglichkeiten.

Bleiben Sie in enger Verbindung mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, um Ihre Erkrankung zu überwachen, und zu überprüfen, ob die gewählten Behandlungsmethoden anschlagen oder Sie neu auftretende Symptome oder Nebenwirkungen haben

Holen Sie im Notfall Hilfe. Wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn Ihr Herz schneller schlägt als sonst, wenn Sie das Gefühl haben, das Bewusstsein zu verlieren, wenn Sie Brustschmerzen haben oder wenn Sie kurzatmig sind.

Teilen Sie diese Informationen:

Wenn Sie mit Ihrem Arzt über Herz-Kreislauf-Erkrankungen sprechen, möchten Sie vielleicht diesen Leitfaden für Ihren Gesprächsverlauf zur Hand zu haben.

Wenn Sie mit Ihrem Arzt über Herz-Kreislauf-Erkrankungen sprechen, möchten Sie vielleicht diesen Leitfaden für Ihren Gesprächsverlauf zur Hand zu haben.

Die Informationen auf dieser Website stellen keine medizinische Beratung dar.

Letzte Aktualisierung März 2021


Síguenos

ESCRÍBANOS


TÉRMINOS Y CONDICIONES

La información contenida en este sitio web no constituye consejo médico. Consulte con su médico la información de diagnóstico y de tratamiento.